05. Mai. 2017

2. Meilensteintreffen

Ein wichtiger Erfolgsfaktor bei der Arbeit in Konsortien ist der regelmäßige Austausch und Abgleich des Projektstands sowie die Präsentation der Zwischenergebnisse. Am 04.05.2017 traf sich das STEP Konsortium zum 2. Meilensteintreffen beim Projektpartner TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG (TRUMPF) am Standort in Ditzingen. Das Konsortium wurde vertreten von der USU Software AG (USU), FLS GmbH (FLS) , Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft (Heidelberg), Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie TRUMPF.   
Als geladene Gäste anwesend waren Herr Robert Gremse als Vertreter des Projektträgers DLR sowie Herr Tilmann Liebchen vom VDI/VDE als Vertreter der Begleitforschung.

Verschiedene Zwischen- und Teilergebnisse der Projektpartner wurden anhand des STEP-Prozesses (siehe Abb. 2) erläutert. Diese reichen von der Modellbildung und Prozesskonfiguration (1) über die Auswahl von Planungsparametern und Definition der Schnittstellen (2) hin zur Erstellung erster Prototypen für die Unterstützung vor und während des Einsatzes (3) bis schließlich zur Erfassung und semantischen Anreicherung von Technikerberichten (4). Außerdem wurden erste Resultate bei der Simulation des Gesamtprozesses erzielt. In der begleitenden rechtlichen Begutachtung wurde parallel zur technischen Entwicklung ein subsumtionsfähiges Sachverhaltsmodell gebildet, welches die Grundlage für weitere wissenschaftliche Arbeiten bildet.

Weiterer Schwerpunkt des Treffens war der Abgleich des aktuellen Entwicklungsstandes mit den angestrebten Zielen sowie die Planung für den anstehenden nächsten Meilenstein. Hierbei liegt der Schwerpunkt vornehmlich auf der Entwicklung der integrativen Plattform, Erfassung semantischer Ähnlichkeit von Technikerberichten und Serviceanfragen, des Cyber-Physischen Ressourcen Netzwerks sowie der optimalen Einsatzplanung. 

Das nächste Meilensteintreffen wird im September 2017 in Karlsruhe stattfinden.

Zurück