02. Dez. 2016

STEP auf der Auftaktkonferenz Smart Service Welten

Am 25.11.2016 lud das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Auftaktkonferenz Smart Service Welt alle beteiligten Projekte nach Berlin. Am Vormittag umfasste das Programm neben Keynote-Vorträgen zu projektübergreifenden Themen wie plattformorientierte Dienstleistungen, offene Schnittstellen und Datenaustausch auch generelle Informationen zu den Programmen Smart Service Welt I und II sowie den Zielen, welche das Ministerium durch die Förderung für den Standort Deutschland erreichen möchte.

Im Bild: Sebastian Bader (KIT KSRI), Thorsten Larsen-Vefring (TRUMPF), Corinna Brecht (KIT ZAR) und Alexander Wolf (USU Software AG)

Am Nachmittag standen die insgesamt 20 Projekte im Vordergrund, welche in Paneldiskussionen in den Gruppen Produktion, Gutes Leben, Mobilität und Querschnitt vorgestellt wurden. STEP wurde hierbei von Herrn Larsen-Vefring von TRUMPF vertreten. Er zeigte insbesondere auf, welche Erwartungen aus industrieller Sicht an das Projekt gestellt sind und welchen Innovationscharakter die Automatisierung von Planungsschritten für die Anwendungspartner hat.

Im Anschluss wurden in Workshops die Themen rechtlichen Herausforderungen und Geschäftsmodelle der Plattformökonomie, Sicherheit von Plattformarchitekturen sowie Normung und Standardisierung im Rahmen der Forschungsprojekte behandelt. Hierbei wurde auch Raum zum Austausch darüber geschaffen, wie die mit diesen Themen verknüpften Fragestellungen über die verschiedenen Projekte hin behandelt werden und wie die Begleitforschung die Projekte hierbei unterstützen kann.

Neben der Zusammenarbeit mit der Begleitforschung schätzten wir insbesondere die Möglichkeit, uns  mit anderen Projekten zu vernetzen, deren Forschungsziele kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Zurück